Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040 Wien

Shopify Payments: Was du über das Zahlungsgateway der E-Commerce-Plattform Shopify wissen musst

Shopify Payments: Was du über das Zahlungsgateway der E-Commerce-Plattform Shopify wissen musst

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Du bist Online-Händler oder Eigentümer eines Shopify-Shops und bei der Suche nach dem richtigen Zahlungsanbieter auf die Bezeichnung Shopify Payments gestoßen? Jetzt fragst du dich, was der Begriff bedeutet und welche Zahlungsmethoden unterstützt werden?

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit dem offiziellen Zahlungsgateway von Shopify. Wir beantworten alle wichtigen Fragen und zeigen die Vorteile und Nachteile dieser Zahlungsplattform auf.

Das Beste: Mithilfe meiner Anleitung wirst du am Ende dieses Blogbeitrags keine Probleme mehr haben, dass Zahlungsgateway einzurichten und zu konfigurieren. 

Legen wir gleich los.

 

 

Definition: Was ist Shopify Payments?

was ist shopify payment

Bei Shopify Payments handelt es sich um das offizielle Zahlungsgateway von Shopify, welches von vielen seiner Onlineshop-Kunden und Händlern genutzt werden kann. Es lässt sich vollständig in deinem Shopify-Shop integrieren und erlaubt es dir, mithilfe seiner Funktionen alle Zahlungsangelegenheiten von einem Dashboard aus zu verwalten.

Deutsche und österreichische Shopbetreiber mussten in der Vergangenheit entweder ihre eigenen Zugangsdaten in Shopify eingeben, ein Händlerkonto oder mindestens eine Drittanbieter-Zahlungslösung wie PayPal einrichten. Mit dieser internen Alternative können die Kunden eines Onlineshops zuverlässig und sicher mit folgenden Zahlungsarten bezahlen:

  • SOFORT-Überweisung
  • Klarna
  • Apple oder Google Play
  • Shop Pay
  • Kreditkarten wie VISA, MasterCard oder American Express
  • Maestro Bankomatkarte

Kommen wir nun zu den Nationen, in welchen Shopify Payments aktuell verfügbar ist.

 

In welchen Ländern kann Shopify Payments genutzt werden?

Shopify Payments steht aktuell in den nachfolgenden Ländern zur Verfügung. Das schränkt die Onlineshop-Reichweite jedoch nicht ein, da in anderen Nationen die Integration von externen Drittanbietern möglich ist.

 

 Unterstützte Länder & Regionen 2021

  Australien  Österreich  Belgien
 Kanada  Dänemark  Deutschland
 Hongkong  Irland  Italien
 Japan  Niederlande  Neuseeland
 Singapur  Spanien  Schweden
 Vereinigtes Königreich  Vereinigte Staaten  

 

Findest du das gewünschte Land nicht in dieser Liste, dann kannst du hier überprüfen, welche anderen Zahlungs-Gateways von Shopify unterstützt werden.

 

Welche Zahlungsmethoden beinhaltet Shopify Payments?

welche zahlungsmethoden beinhaltet shopify payment

 

Viele der zur Verfügung stehenden Zahlungsanbieter von Shopify Payments sind sehr beliebt. Allerdings können sie je nach Land und Region variieren.

Im deutschsprachigen Raum werden dir diese Zahlungsarten angeboten.

 

Klarna: Kauf auf Rechnung

Kauf auf Rechnung zählt bei den deutschsprachigen Unternehmen und Kunden der D-A-CH-Region zu den beliebtesten Zahlungsmethoden – vor allem in Deutschland.

 

Sofortüberweisung

Kunden nutzen die Zahlungsart Sofortüberweisung (Sofort GmbH/Klarna) in Deutschland häufig für ihre Zahlungen. Um den Zahlungsprozess ihres Onlinekaufs durchzuführen, verwenden Kunden die Zugangsdaten ihres Online-Bankings.

 

Kreditkartenzahlungen: VISA, Maestro, MasterCard und Amercian Express

Ein Online-Kauf wird in Deutschland eher selten mit einer Kreditkarte bezahlt. Ganz anders als in Österreich – hier befindet sie sich direkt hinter der beliebtesten Methode zur Zahlungsabwicklung.

 

Überweisung mit eps (Österreich)

Die eps-Überweisung aus Österreich ähnelt der Sofortüberweisung. Zwar führen Käufer ihre Zahlung mit den eigenen Zugangsdaten im Online-Banking durch, jedoch werden keine sensiblen Käuferdaten weitergeleitet.

 

Google Pay und Apple Pay

In der D-A-CH-Region werden die Zahlungsarten Google Pay und Apple Pay aktuell nicht häufig genutzt, da sie im Vergleich mit anderen Zahlungsarten eine Nebenrolle spielen. Dennoch wirkt sich die Nutzung dieser starken Marken aufgrund ihrer Strahlkraft positiv auf den eigenen Onlineshop aus.

 

Shop Pay

Shopify Pay ist Shopifys eigene Zahlungsmethode. Mit Shop Pay können Stammkunden ihren Checkout-Prozess in einem Shopify-Onlineshop ein klein wenig beschleunigen.

Damit Stammkunden ihre Zahlungsinformationen wie die E-Mail-Adresse, Kreditkartennummer sowie Versandinformationen nicht immer wieder aufs Neue im Checkout eines Shopify-Shops eingeben müssen, werden diese zuvor mit dem Assistenten gespeichert.

 

shop pay

Experten-Tipp: Bei einigen Zahlungsmethoden wie Shop Pay oder PayPal können bei den einzelnen Produktseiten dynamische Checkout-Buttons platziert werden.

 

Durch das Anklicken der Buttons überspringen die Online-Käufer den Warenkorb des Shops.

Wenn du wissen möchtest, was für dich die Nutzung von Shopify Payments kostet, dann lies weiter.

 

Shopify Payments Gebühren

Üblicherweise müssen Shopify-Nutzer bei Zahlungen über externe Zahlungs-Gateways zusätzlich zu den Gebühren der Zahlungsanbieter Transaktionsgebühren bezahlen.

Das sind:

  • 2 % bei Shopify Lite sowie Basic Shopify
  • 1 % bei Shopify und
  • 0,5 % bei Advanced Shopify

Durch die Nutzung von Shopify Payments entfallen diese Transaktionsgebühren.

Experten-Tipp: Die Gebühren entfallen auch, wenn du oder deine Kunden beim Checkout PayPal auswählen. Wir raten dir daher, Shopify Payments generell zu aktivieren.

 

Nach der Aktivierung des Zahlungsgateways gelten folgende Gebühren (die Transaktionsgebühren fallen weg):

 

Basic Shopify

($29/Monat)

Shopify

($79/Monat)

Advanced Shopify

($299/Monat)

Kreditkarten 2,4 % + 0,25 € 2,1 % + 0,25 € 1,8 % + 0,25 €
Sofortüberweisung 1,4 % + 0,25 € 1,4 % + 0,25 € 1,4 % + 0,25 €
Klarna: Kauf auf Rechnung 2,99 % + 0,35 € 2,99 % + 0,35 € 2,99 % + 0,35 €
Apple Pay, Google Pay, Shop Pay 2,4 % + 0,25 € 2,1 % + 0,25 € 1,8 % + 0,25 €
eps-Überweisung 1,75 % + 0,25 € 1,75 % + 0,25 € 1,75 % + 0,25 €

 

Zusätzliche Gebühren:

Shopbetreibern wird für jede Rückbuchung eine Gebühr von 15 Euro verrechnet. Das hört sich erstmals relativ viel an - solche Gebühren entsprechen allerdings dem üblichen Branchenstandard.

Wenn du Interesse an den allgemeinen Kosten der verschiedenen Shopify-Pläne hast, dann kann ich dir unseren Artikel Shopify-Kosten wärmstens empfehlen.

Im Verlauf dieses Artikels sind dir sicherlich schon einige Vorteile bei Shopifys Zahlungslösung aufgefallen - es gibt allerdings noch mehr.

 

Vorteile von Shopify Payments

Der Wegfall der Transaktionsgebühren zählt zugegebenermaßen zu den meistgenannten Vorteilen von Shopify Payments.

Shopify Payments lässt sich zudem einfach installieren und in wenigen Schritten konfigurieren (mehr dazu später). Die Provisionen sind transparent, dadurch gibt es keine ungewollten Überraschungen bei den Zahlungseingängen.

Die Nutzung der Shopify-Lösung bei der Einrichtung deines Shopify-Onlineshops bietet dir jedoch noch weitere Vorteile.

 

Garantierte Sicherheit von Shopify  

garantierte sicherheit von shopify 

Shopify Payments stammt von einem etablierten und angesehenen Unternehmen, welches das volle Vertrauen seiner Benutzer besitzt

  

Verwendung weiterer Zahlungsgateways möglich

Shopify-Benutzer können neben diesem Zahlungsgateway auch weitere Gateways von Drittanbietern wie Stripe oder PayPal installieren, da Shopify Payments mit diesen kompatibel ist.

 

verwendung weiterer zahlungsgateways

 

Experten-Tipp: PayPal ist der bewährte Rockstar unter den Zahlungsarten. In Deutschland ist PayPal die zweitbeliebteste Zahlungsmethode, da Kunden den PayPal Käuferschutz so toll finden. Da stört es auch nicht, dass sich ein separates Fenster öffnet und ein weiteres Login notwendig wird.

Achte also darauf, PayPal als Zahlungsmethode einzurichten.

 

Unterstützung von Shopify POS (Point of Sale)-Zahlungen

unterstuetzung von shopify pos zahlungen

Wenn du das Zahlungsgateway Shopify POS in deinen Ladengeschäften verwendest, kannst du Shopify Payments ebenfalls einsetzen. Zuvor solltest du die Kreditkartenzahlung aktivieren.

 

Echtzeit-Geldverfolgung

Über das Admin-Panel (Dashboard) von Shopify kannst du auf das Echtzeit-Geldverfolgungssystem zugreifen, um die Finanzen deines Online-Shops im Auge zu behalten.

 

Multi-Currency

Wenn du mit deinem Shopify-Shop international tätig bist, dann kannst du mit Shopify Payments deine Produkte in der jeweiligen Landeswährung anbieten. Das Ergebnis: Deine Abnehmer können mit ihrer üblichen Währung zahlen.

Ansonsten kannst du für jede gewünschte Währung eine eigene Storefront einrichten.

Werfen wir nun gemeinsam einen Blick auf die negativen Aspekte des Zahlungsgateways.

 

Nachteile von Shopify Payments

Wenn du dich für Shopify Payments entscheidest, überwiegen zwar die Vorteile - dennoch sind einige Nachteile vorhanden.

 

Unzulässige Unternehmen

Bei bestimmten Produkten, Dienstleistungen und Branchen kann es auf Länderebene zu Einschränkungen kommen.

Dazu zählen:

  • Finanzdienstleister
  • Glücksspielanbieter
  • illegale Shops
  • Erwachsenenunterhaltung

 

Hohe Rückbuchungsgebühren

Wie du schon erfahren hast, wird für jede Rückbuchung eine Gebühr von 15 Euro verrechnet. Bei einem hohen Transaktionsvolumen kann dadurch eine stattliche Summe entstehen.

 

Nicht weltweit verfügbar

Das Zahlungsgateway wird noch nicht in allen Staaten akzeptiert. Die Liste der Länder wird allerdings immer länger. 

Als Nächstes zeige ich dir, wie du das Zahlungsgateway von Shopify einrichten kannst.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So kannst du Shopify-Shopify Payments einrichten

Nach der Einrichtung von Shopify Payments können deine Kunden mit den aktivierten Zahlungsarten in deinem Online-Shop zahlen. Ich zeige dir nun, wie du das Zahlungsgateway einrichtest.

 

Shopify Payments einrichten

  • Gehe in das Admin-Panel von Shopify zu Einstellungen > Zahlungen.
  • Falls du bei deinem Konto noch keinen Kreditkarten-Zahlungsanbieter eingerichtet hast: Klicke im Shopify-Payments-Menü auf Kontoeinrichtung abschließen.
  • Wenn du bereits einen der vorhandenen Zahlungsanbieter ausgewählt hast: Klicke im Shopify-Payments-Feld auf Shopify Payments aktivieren.
  • Führe nun die erforderlichen Informationen wie deine Steuer-Identifikationsnummer, Bankdaten und persönlichen Daten an und klicke auf Speichern.

 

Zur Hilfestellung kannst du auch einen Blick in dieses englischsprachige Video-Tutorial des Shopify Help Centers werfen. In diesem wird erklärt, wie du in Shopify einen Zahlungsanbieter auswählen kannst.

 

Genehmigungsprozesse von Zahlungsmethoden

Bevor du die verschiedenen Zahlungsmethoden verwenden kannst, benötigen einige von ihnen eine Genehmigung. Die Genehmigungsprozesse von Kreditkarten und lokalen Zahlungsarten starten automatisch nach der Aktivierung von Shopify Payments.

 

Shopify Payments konfigurieren

Nach der Einrichtung des Zahlungsgateways hast du verschiedene Möglichkeiten, um Shopify Payments zu konfigurieren.

Du kannst

  • eine Auszahlungsbenachrichtungen und Betrugsprävention einrichten,
  • deine Bankinformationen und Kundenabrechnungen bearbeiten,
  • die Steuerdetails aktualisieren,
  • Rechnungen für deine Steuererklärung herunterladen und
  • deine Identität bestätigen.

 

Fazit: Das hast du über Shopify Payments erfahren

In diesem Ratgeber hast du von uns erfahren, was Shopify Payments ist und welche Zahlungsmethoden dir nach seiner Aktivierung zur Verfügung stehen.

Du hast gelernt

  • in welchen Ländern das Zahlungsgateway genutzt werden kann,
  • wie hoch die Gebühren sind und
  • welche Vor- und Nachteile die Verwendung mit sich bringt.

Ich habe dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und ein passendes Video zur Seite gestellt, die dich durch die Einrichtung von Shopify Payments führen.

 

Wenn du noch Fragen zu Shopify Payments hast oder dir professionelle Unterstützung bei der Einrichtung und Konfiguration wünscht, dann kontaktiere uns einfach. Schreibe eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, rufe uns unter +43 1 353 2 353 an oder schicke uns deine Anfrage über unser Kontaktformular.

 

 

 

9 Google Ads Fehler

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

Blogheim.at Logo

ithelps logo 220

Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040  Wien
Pernerstorferstraße 18, 3032 Eichgraben
Obermarktstraße 43, 6410 Telfs
Bessemerstraße 82/10. OG Süd , 12103 Berlin

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können:

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.