Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040 Wien

Meta-Description Seo

Wie du die perfekte Meta-Description schreibst (10 Tipps)

Bewertung: 4 / 5

Stern aktiv Stern aktiv Stern aktiv Stern aktiv Stern inaktiv
 

Wenn es darum geht, Traffic von Google zu bekommen, ist deine Meta Description einer der Schlüssel.

Deine Meta-Beschreibung wird auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs) angezeigt und ist deine Chance, ein paar zusätzliche Klicks zu bekommen, denn eine gute Meta Description kann dir helfen, dich von deinen Mitbewerbern abzuheben und die Leute dazu zu bringen, auf dein Snippet zu klicken und deine Seite zu besuchen.

Wie kannst du also eine Meta-Beschreibung schreiben, die die meiste Aufmerksamkeit erregt?

Lies weiter, um es herauszufinden.

 

 

Beitrag von

Sebastian Prohaska

Inhaber & Geschäftsführer der SEO- & Online-Marketing-Agentur ithelps. Begeisterter Marvel-Fan, Leseratte, Kraftsportler und Online-Marketing-Nerd.

 

Was ist eine Meta Description?

Die Meta Description (Meta-Beschreibung, von Google Snippet genannt) ist eine kurze Zusammenfassung des Inhalts einer Webseite. Sie erscheint normalerweise unter dem Titel der Seite in den Suchergebnissen der SERPs (Search Engine Result Pages) und in den Feeds von Social-Media-Plattformen.

meta description

 

Meta-Beschreibung Beispiel

Angenommen, du schreibst einen Blogartikel über das Thema "Meta Description" (so ein Zufall). Wenn jemand bei Google nach "Meta Description" sucht, könnte deine Seite als Ergebnis auftauchen. Unter dem Titel deiner Seite würde Google dann deine Meta-Beschreibung auflisten. Etwas wie "In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Meta Description optimierst, um in den Google-Suchergebnissen aufzufallen." wäre perfekt.

meta beschreibung

 

Siehst du, wie das dem Suchenden sagt, was er auf deiner Seite erwarten kann?

  1. Einen Artikel (keine Verkaufsseite)
  2. Was er lernt
  3. Welchen Nutzen er davon hat

Und zu guter Letzt wird er zum Handeln aufgefordert >>Jetzt lesen!

Das ist es, was eine gute Meta-Beschreibung tut.

 

Wo wird die Meta Description in der Webseite eingefügt?

Eine Meta-Beschreibung ist auf der Seite für die User nicht sichtbar, sondern nur im Quellcode der Seite, in welchen sie neben anderen Meta-Tags (Meta-Angaben) wie dem Title-Tag als HTML-Markup eingefügt wird. Sie wird von den Webcrawlern ausgelesen und erscheint in den SERPs (Search Engine Result Pages).

Der Code für die Meta-Beschreibung, also der Meta-Description-Tag, befindet sich im <head>-Bereich deiner Seite. Das ist jener Teil des Codes, der für Nutzer der Website nicht sichtbar ist.

meta description im html code

 

Wie wird die Meta Description in der Webseite eingefügt?

Das Hinzufügen einer Meta-Beschreibung zu deiner Seite ist eigentlich ziemlich einfach.

 

So fügst du in WordPress Meta Descriptions hinzu

Wenn du ein Content-Management-System (CMS) wie WordPress verwendest, musst du nur ins Backend gehen (wo du deine Artikel schreibst) und nach einem Feld mit der Bezeichnung "Textauszug" suchen. Es befindet sich in der Regel gleich unter dem Editor.

textauszug wordpress

 

In dieses Feld kannst du deine Meta-Beschreibung eingeben. Sobald du fertig bist, speicherst du deine Änderungen und das war's! Deine neue Meta-Beschreibung kann jetzt in den SERPs angezeigt werden.

Verwendest du ein SEO Plugin wie Yoast SEO, findest du dieses Feld in der Yoast SEO-Metabox, die ebenfalls unter dem Editor erscheint.

meta beschreibung yoast seo

 

Wenn du kein CMS verwendest, sondern eine statische HTML-Website, kannst du trotzdem ganz einfach deine Meta Descriptions zu deinen Webseiten hinzufügen. Greif via FTP-Programm wie dem kostenlosen FTP-Client Filezilla auf deine Seiten zu, öffne sie in einem einfachen Text-Editor und füge den folgenden Meta-Description-Tag im <head>-Bereich ein.

Das Code-Schnipsel:

<meta name="description" content="Deine Meta Description" />

 

Was passiert, wenn die Meta-Description nicht befüllt wird?

Wenn du keine Meta-Beschreibung für deine Seite ausfüllst, erstellt Google automatisch eine für dich, indem es einen Ausschnitt aus dem Inhalt nimmt. Das Problem damit ist, Google wählt nicht immer das beste Snippet aus. Manchmal nimmt Google sogar einen für dich völlig irrelevanten Content-Teil und zeigt ihn als Meta-Beschreibung.

Das kann dir allerdings auch passieren, wenn du eine eigene Description geschrieben hast.

 

Info: Google verwendet abhängig von der Suchanfrage eventuell Textbausteine aus deiner Seite, die besser zur Suchintention der Suchanfrage passen. Eine Studie von ahrefs aus dem Jahr 2020 belegt dies eindrucksvoll.

 

google schreibt meta beschreibungen um

Quelle: ahrefs

 

Es lohnt sich aber auf jeden Fall, sich die Zeit zu nehmen und selbst eine gute Meta-Beschreibung zu verfassen. Auch wenn es keine Garantie dafür gibt, dass Google diese anzeigt, so ist die Chance dafür höher, als wenn du keine eigene hast.

 

Ist die Meta Description ein Ranking-Faktor?

Nein, die Meta-Beschreibung ist laut Google kein Ranking-Faktor. Im Jahr 2009 erklärte Google, dass Meta Descriptions und Meta-Keywords keinen entscheidenden Einfluss mehr auf seine Ranking-Algorithmen haben. Hier ein Zitat aus dem Google Search Central Blog bezüglich Meta Descriptions als Rankingfaktor.

 

Wir nutzen das Description-Meta-Tag zwar manchmal für Snippets, die wir zeigen, aber wir verwenden das Description-Meta-Tag dennoch nicht für unser Ranking.

 

Die Meta-Beschreibung kann sich jedoch indirekt auf dein Ranking auswirken, denn sie beeinflusst, ob jemand von den SERPs auf deine Seite klickt. Wenn du eine hohe CTR (Click-Through-Rate, Klickrate) hast, bedeutet das für Google, dass deine Seite relevant ist für die Suchanfrage des Suchenden. Und Relevanz ist definitiv ein Rankingfaktor.

 

Die Länge der Meta Description

Meta-Beschreibungen können grundsätzlich so lang sein, wie du willst. Es wird aber nur eine begrenzte Länge davon angezeigt.

Die von Google festgelegte Grenze für die angezeigte Länge von Meta Descriptions liegt bei:

  • Desktop: 923 Pixel oder ~156 Zeichen inkl. Leerzeichen
  • Mobil: 640 Pixel oder ~120 Zeichen inkl. Leerzeichen

 

Es ist am besten, unter diesem Werten zu bleiben, damit deine gesamte Beschreibung in den SERPs zu sehen ist, da Google deine Meta-Beschreibung abschneiden könnte, wenn sie zu lang ist.

Beachte: Wird von Google das Veröffentlichungsdatum eingeblendet, verkürzt sich die Description um weitere Zeichen.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, verwende einen SERP Snippet Generator wie jenen von SISTRIX oder den SERP Snippet Generator von ithelps. Diese Tools simulieren das SERP Snippet. Sie zeigen dir, wie deine Meta-Beschreibung in den SERPs aussehen wird, und sagen dir auch, ob sie zu lang ist.

 

Sollte jede Unterseite einer Website eine Meta Description haben?

Die Meta-Beschreibung sollte auf jeden Fall auf allen Seiten enthalten sein, die von Suchmaschinen indiziert werden. Diese Beschreibung kann für Seiten wie Kontakt oder Datenschutz kurz sein, aber die Homepage und wichtige Unterseiten sollten einzigartige und optimierte Beschreibungen haben, um bestmögliche Ergebnisse - eine hohe Click Through Rate - zu erzielen.

 

Snippet-Optimierung - Best Practices für eine gute Meta Description

Du weißt jetzt, dass deine Meta-Beschreibung ein wichtiges Element der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist. Sie teilt Suchmaschinen und potenziellen Besuchern mit, worum es auf deiner Seite geht, und kann dir (indirekt über die Klickrate) helfen, in den Suchergebnissen höher zu ranken.

Damit sie diesem Anspruch an User und Suchmaschinen gerecht wird, sollte sie einige Kriterien erfüllen, die sich als Best Practices durchgesetzt haben und die ich dir als Tipps mitgebe.

 

10 Tipps zum Schreiben einer guten Meta-Beschreibung

1. Fasse dich kurz und bündig

Du hast nur eine begrenzte Menge an Platz für deine Meta-Beschreibung, also nutze ihn sinnvoll. Achte darauf, dass sie nicht länger als 155 Zeichen ist, sonst schneidet Google sie mit einem Auslassungszeichen (...) ab.

 

2. Verwende das Fokus-Keyword und Schlüsselwörter

Wie bei den übrigen Inhalten deiner Website solltest du auch bei deinen Meta-Beschreibungen darauf achten, dass du gezielte Schlüsselwörter verwendest. Das sind Wörter oder Ausdrücke, die sich auf deine Webseite beziehen und nach denen potenzielle Kunden suchen. Wenn du sie einbeziehst, verbessern sich deine Chancen auf eine gute Platzierung auf den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs).

 

3. Hebe deinen USP hervor

Was macht dein Unternehmen oder dein Angebot einzigartig? Warum sollten die Leute deine Website besuchen und nicht die deiner Konkurrenten? Erwähne in deinen Meta-Beschreibungen, was dich auszeichnet.

 

4. Sei prägnant und klar

Das knüpft an unseren ersten Tipp an - versuche nicht, zu viele Informationen in deine Meta-Beschreibungen zu packen! Halte sie prägnant und klar, damit die Leute genau wissen, was sie auf deiner Seite erwarten können.

 

5. Schreibe für dein Zielpublikum

Denke immer daran, für wen du schreibst - für deine Zielgruppe! Schreibe Meta-Beschreibungen, die die Bedürfnisse und Interessen der Menschen ansprechen, die du auf deine Seite locken willst. Wenn du dir nicht sicher bist, wer diese Leute sind, nimm dir etwas Zeit, um Buyer Personas für dein Unternehmen zu erstellen. Sobald du Buyer Personas erstellt hast, ist es viel einfacher, Texte - wie Meta Descriptions - zu schreiben, die sie ansprechen.

 

6. Verwende einen Aufhänger

Beginne deine Meta-Beschreibung mit einem einprägsamen Satz oder einer Statistik, die Lust auf mehr macht. Das ist deine Chance, einen großartigen ersten Eindruck zu hinterlassen!

 

7. Vermeide doppelte Inhalte

Wie bei den übrigen Inhalten deiner Website solltest du auch bei den Meta Descriptions darauf achten, dass sie einzigartig sind. Suchmaschinen bestrafen Websites mit doppeltem Inhalt, also ist es wichtig, dies zu vermeiden, wenn du gut ranken willst.

 

8. Füge eine Aufforderung zum Handeln ein

Sag den Leuten, was sie tun sollen, wenn sie auf deiner Website sind. Willst du, dass sie etwas kaufen? Mit dir Kontakt aufnehmen? Sich für deinen Newsletter anmelden? Mach das in deiner Meta-Beschreibung mit einer eindeutigen Handlungsaufforderung (CTA, Call to Action) deutlich.

 

9. Verwende richtige Grammatik und Rechtschreibung

Das mag für dich vielleicht selbstverständlich erscheinen, aber du wärst überrascht, wie viele Leute sich nicht um korrekte Grammatik und Zeichensetzung in ihren Meta-Beschreibungen (oder überhaupt auf ihrer Website) kümmern. Lass nicht zu, dass dein Unternehmen zu diesen Leuten gehört! Achte auf korrekte Grammatik und Rechtschreibung, um sicherzustellen, dass deine Meta Description einen guten und professionellen ersten Eindruck macht.

 

10. Testen, testen, testen

Teste deine Meta-Beschreibungen, um zu sehen, wie sie funktionieren. Verwende verschiedene Versionen und schaue, welche die meisten Klicks erhält. Probiere verschiedene Kombinationen von Keywords und Handlungsaufforderungen aus, um herauszufinden, was für dein Unternehmen am besten funktioniert. Es gibt keine perfekte Formel für das Schreiben von Meta-Beschreibungen, deshalb ist es wichtig, zu experimentieren, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert.

 

Fazit

Du hast nun gelernt, was eine Meta Description ist und welche Bedeutung sie für deine Seite hat. Fassen wir nochmals kurz zusammen.

  • Eine Meta-Beschreibung ist eine kurze, aussagekräftige Zusammenfassung einer Website, die dazu dient, potenzielle Kunden auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs) anzusprechen. Sie fasst den Inhalt einer Website zusammen und beschreibt, was die User erwarten können, wenn sie die Seite besuchen.
  • Meta-Beschreibungen sind zwar kein direkter Ranking-Faktor, aber sie können dazu beitragen, deine Klickrate (CTR) zu verbessern und mehr Besucher auf deine Website zu locken.
  • Es ist wichtig, Meta-Beschreibungen zu schreiben, die sowohl effektiv sind als auch den Best Practices entsprechen. Die Best Practices haben wir dir in 10 Tipps verpackt. Wenn du diese anwendest, bist du auf einem guten Weg zu einer effizienten Meta Description.

Jetzt bist du dran, deine Meta Descriptions zu optimieren. Setze die 10 Tipps um, dann solltest du in kürzester Zeit einen Anstieg der Besucherzahlen auf deiner Website erleben!

 

 

Interessante Blogartikel

Bleiben wir in Kontakt!

Weitere Blogbeiträge

Diese 7 Google-Algorithmus-Updates solltest du kennen
23. November 2022
Suchmaschinenoptimierung

Diese 7 Google-Algorithmus-Updates solltest du kennen

Weiterlesen ...
11 SEO KPIs - SEO-Controlling richtig gemacht
15. Dezember 2021
Suchmaschinenoptimierung

11 SEO KPIs - SEO-Controlling richtig gemacht

Weiterlesen ...
Strukturierte Daten einfach erklärt
16. November 2022
Suchmaschinenoptimierung

Strukturierte Daten einfach erklärt

Weiterlesen ...
Backlinks - Ratgeber & Linkbuilding Tipps
04. Oktober 2022
Suchmaschinenoptimierung

Backlinks - Ratgeber & Linkbuilding Tipps für 2022

Weiterlesen ...

ithelps logo 220

Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040  Wien
Pernerstorferstraße 18, 3032 Eichgraben
Birkenbergstr. 1, 6410 Telfs
Bessemerstraße 82/10. OG Süd , 12103 Berlin

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: