Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040 Wien

Das ist SEO - in 6 Minuten erklärt (mit Video)

Was ist SEO - in 6 Minuten erklärt (mit Video)

Stern inaktiv Stern inaktiv Stern inaktiv Stern inaktiv Stern inaktiv
 

Du fragst dich, was SEO ist, und möchtest eine kurze, knackige Antwort darauf? Dann ist dieser Artikel genau richtig für dich.

SEO ist definitiv einer der wichtigsten Aspekte jeder nachhaltigen Online-Marketing-Strategie. Und wenn du darauf verzichtest oder es nicht richtig machst, lässt du eine Menge Geld auf dem Tisch liegen. Und das willst du nicht!

Lies also weiter - es ist an der Zeit, alles über die Suchmaschinenoptimierung zu lernen, was du benötigst, um deine Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen!

 

Beitrag von

Sebastian Prohaska

Inhaber & Geschäftsführer der SEO- & Online-Marketing-Agentur ithelps. Begeisterter Marvel-Fan, Leseratte, Kraftsportler und Online-Marketing-Nerd.

 

 

Was ist SEO? - Definition

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung). Darunter versteht man alle Optimierungsmaßnahmen, die dazu dienen, die Sichtbarkeit von Webseiten in den organischen Suchergebnissen einer Suchmaschine zu verbessern. Das Ziel der Maßnahmen ist eine Platzierung auf der ersten Suchergebnisseite, im Idealfall Platz 1 bis 3.

 

Bevor wir tiefer in das Thema „SEO“ eintauchen, zeige ich dir das Wichtigste in unserem 6-Minuten-Video.

 

6-Minuten-Video: Was ist SEO?
Das Wichtigste einfach erklärt

 

Und nun: Das Wesentliche zuerst

Im Fokus der Suchmaschinenoptimierung steht die Zufriedenheit der Suchmaschinen-User, weshalb sich in den letzten Jahren auch die Bedeutung Search Experience Optimization etabliert hat. User Experience und Suchintention (Search Indent) sollten zu 100% stimmen.

 

Info: Wenn ich im weiteren Verlauf von Suchmaschinen spreche, meine ich in erster Linie Google. Mit einem weltweiten Marktanteil an den Suchanfragen von 80 Prozent (Desktop) und 87,59 Prozent (Mobile) ist Google der Marktführer unter den Websuchmaschinen (Stand Januar 2022). Weit abgeschlagen rangieren die Mitbewerber Bing, Baidu, Yahoo und Co. (Quelle: statista). 

Marktanteile der Suchmaschinen Stand Januar 2022

Das bedeutet: lukrative SEO-Optimierung = Google-Optimierung.

 

Einführung in die SEO-Grundlagen

Suchmaschinenoptimierung als Teildisziplin des Online-Marketings

Unternehmen, die erfolgreich Kunden im Internet gewinnen möchten, wissen, wie wichtig Online-Marketing ist. Egal, ob Online-Shops, E-Commerce- oder Unternehmens-Websites, um Online-Marketing kommt man nicht herum.

Online-Marketing besteht aus vielen Teildisziplinen, ein Teil davon ist SEM (Search Engine Marketing), das sich wiederum in die Bereiche SEA (Suchmaschinenwerbung, Search Engine Advertising) und SEO (Suchmaschinenoptimierung, Search Engine Optimization) unterteilen lässt.

 

seo als teildisziplin von online marketing

 

Während SEA, z. B. Google Ads, bezahlte Werbung darstellt, zielt Suchmaschinenoptimierung darauf ab, kostenlosen Traffic aus den organischen Suchergebnissen zu generieren.

 

Was sind die Ziele der Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Das vorrangige Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, eine Webseite in den organischen Ergebnislisten der Suchmaschinen möglichst weit oben zu platzieren, damit Nutzer sie rasch finden, wenn sie eine bestimmte Suchanfrage stellen. In der Regel gilt: Je höher das Suchmaschinenranking, desto mehr Klicks erhält sie - und damit auch mehr Besucher. Diese Zahlen und Fakten belegen die Bedeutung von SEO für dein Unternehmen.

 

organische suchergebnisse google

 

Ein weiteres Ziel der SEO-Maßnahmen ist, die Sichtbarkeit einer Unternehmenswebseite und damit deren Markenbekanntheit zu verbessern, was sich wiederum positiv auf die Positionen in den Rankings der Suchmaschinen auswirken kann. Google, als wichtigste unter den Suchmaschinen, liebt Marken und rankt sie daher gerne in Top-Positionen.

 

Suchmaschinen als erster Touchpoint

Suchmaschinen sind in der Regel der erste Touchpoint des Nutzers mit einem Unternehmen. Die meisten Menschen nutzen Google, um nach Produkten, Dienstleistungen und Infos zu suchen. Und das Erste, was sie dabei sehen, ist das jeweilige SERP-Snippet der relevantesten Seiten.

  google snippet was ist seo

 

Deshalb ist es wichtig, sowohl die Seiten als auch deren Snippets für Suchmaschinen zu optimieren. Wenn du nicht auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu finden bist, verlierst du wahrscheinlich potenzielle Kunden.

 

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Bevor ich erkläre, wie du deine Unternehmenswebseite für eine bessere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen optimieren kannst, solltest du verstehen, wie eine Suchmaschine, und hier vorrangig Google, funktioniert. Nur dann wirst du wissen, welche Faktoren dein Ranking beeinflussen und wie du sie zu deinem Vorteil nutzen kannst.

 

Im Allgemeinen hat eine Suchmaschine drei Hauptaufgaben

  1. Crawling: Der Suchmaschinen-Crawler liest alle Inhalte im Internet.
  2. Indexierung: Die Suchmaschine beurteilt und speichert alle von ihr gesammelten, relevanten Informationen in einem Index.
  3. Ranking: Wenn ein Benutzer eine Suchanfrage eingibt, vergleicht die Suchmaschine diese mit den Informationen in ihrem Index und zeigt die relevantesten Ergebnisse als Rankings in den SERPs (Search Engine Result Pages) an.

 

Um diese Aufgaben erfüllen zu können, verwenden Suchmaschinen sogenannte Suchalgorithmen. Das sind komplexe mathematische Formeln, mit denen die Suchmaschine die Daten im Internet interpretiert und auswertet. Der Algorithmus wird von den Suchmaschinenbetreibern ständig weiterentwickelt und verbessert (Algorithmus-Updates), um die Ergebnisse für die Nutzer so relevant wie möglich zu gestalten.

Man kann sich das so vorstellen: Der Suchmaschinen-Algorithmus ist der Schlüssel, der die Tür zum Index öffnet. Und je besser du verstehst, wie eine Suchmaschine (Google) funktioniert, desto leichter wird es für dich sein, deine Internetseite in den Suchmaschinenindex zu bringen - und damit auch zu einer guten Platzierung in den Suchergebnissen.

 

Welche Faktoren beeinflussen das Ranking von Webseiten?

Es gibt eine Reihe verschiedener Faktoren, die deine Rankings beeinflussen. Google zum Beispiel verwendet in seinen Algorithmen mehr als 200 verschiedene Rankingfaktoren, um zu beurteilen, welche Ergebnisse für eine Suchanfrage am relevantesten sind.

Einige der wichtigsten Ranking-Faktoren sind:

 

Dies sind nur einige Beispiele - die Liste ließe sich fast endlos fortsetzen. Wichtig ist, dass du verstehst, dass es keine Zauberformel für ein gutes Ranking gibt. Und selbst wenn es sie gäbe, würde sie von den Suchmaschinenbetreibern geheim gehalten, damit sie nicht missbraucht wird.

Die gute Nachricht ist, dass du hier alle Infos findest, die dir dabei helfen, deine Website für eine bessere Sichtbarkeit zu optimieren. Wenn du diese Infos verstehst, die relevanten Kennzahlen im Auge behältst und die Grundprinzipien befolgst, kannst du eine Menge tun, um dein Ranking zu verbessern.

 

Welche SEO-Kennzahlen (KPIs) sind wichtig?

SEO-Kennzahlen, auch Key-Performance-Indikatoren oder Leistungskennzahlen genannt, verraten dir:

  • wie der momentane Stand deiner Webseite ist
  • ob deine Optimierungs-Maßnahmen zum gewünschten Erfolg führen
  • woran du noch arbeiten solltest, um deinem Ziel näherzukommen

Die Auswahl deiner KPIs hängt einerseits von deinen Zielen und andererseits von deinem Fokus ab. Deshalb raten wir dir nicht alle Leistungskennzahlen auf einmal zu verfolgen, sondern nur die für dich relevanten. Bei Bedarf kannst du deine Auswahl erweitern.

 

Die relevantesten Leistungskennzahlen (KPIs) für die Suchmaschinenoptimierung

Damit du dir einen guten Überblick verschaffen kannst, habe ich dir diese KPI-Übersichtsliste zusammengestellt:

  • Anzahl der rankenden Keywords
  • Rankings auf der ersten Seite
  • Organischer Traffic
  • Markentraffic
  • Sichtbarkeitsindizes
  • Backlinks-Anzahl
  • Klickrate (Click-Through-Rate, kurz CTR)
  • Seiten pro Sitzung
  • Conversion Rate (CR)
  • Absprungrate
  • Verweildauer
  • Crawling
  • Core Web Vitals

Mehr über SEO-KPIs.

 

Sehen wir uns jetzt an, was die Teildisziplinen der Suchmaschinenoptimierung sind und worauf bei der Optimierung jeder einzelnen zu achten ist.

 

Was sind die diversen Teildisziplinen der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization)?

SEO setzt sich aus 2 (+1) Teildisziplinen zusammen, von denen sich wiederum jede einzelne mit spezifischen Aspekten der Optimierung beschäftigt. Die Bereiche sind:

  • OnPage-SEO
  • Technisches SEO
  • OffPage-SEO

Um eine Verbesserung in den SERPs zu erzielen, ist ein ganzheitlicher Ansatz erforderlich, der in seiner SEO-Strategie alle Teilbereiche berücksichtigt.

 

Aus diesem Grund sehen wir uns jetzt die unterschiedlichen Teildisziplinen im Detail an.

 

OnPage-SEO


onpage seo

 

Die OnPage-Optimierung ist einer der wichtigsten Aspekte der Suchmaschinenoptimierung - und auch einer der am schwierigsten zu realisierenden. Es handelt sich dabei um alle Maßnahmen, die direkt auf der Internetseite durchgeführt werden können.

 

Die OnPage-Optimierung besteht aus 4 Teilbereichen:

  1. Content-Optimierung
  2. Design-Optimierung
  3. Optimierung der internen Linkstruktur
  4. Optimierung der technischen Aspekte einer Website

 

Content-Optimierung

Der Content (der gesamte Inhalt einer Internetseite) ist das Zentrum der OnPage-Optimierung. Denn letztlich ist es der Inhalt, der für die Suchanfragen relevant sein sollte. Bei der Inhaltsoptimierung geht es daher darum, die Inhalte deiner Website so relevant und wertvoll wie möglich für die Nutzer zu gestalten. Dazu gehört die Optimierung der Texte, Bilder und Videos für eine bessere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen und/oder der Bilder-Suche und Video-Suche.

 

SEO-Texte

Die SEO-Texte auf einer Website spielen eine essenzielle Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung. Sie tragen maßgeblich zur Relevanz einer Seite für bestimmte Suchbegriffe bei.

 

Design-Optimierung

Zur Optimierung des Designs gehört die Optimierung des Layouts und der Struktur der Seite für eine bessere Benutzerfreundlichkeit. Ein wichtiger Bereich der Design-Optimierung sind die Mobile-SEO-Maßnahmen. Stichwort: Responsive Webdesign

 

Optimierung der internen Linkstruktur

Bei der Optimierung der internen Linkstruktur geht es darum, den Linkjuice zu lenken und eine logische und leicht zu navigierende Linkstruktur zu schaffen. Dazu gehört die Verwendung geeigneter Ankertexte und das Hinzufügen interner Links zu anderen relevanten Seiten auf deiner Website.

 

Optimierung der technischen Aspekte

Bei der Optimierung der technischen Aspekte einer Website geht es u. a. darum, sicherzustellen, dass der Code sauber und effizient ist und dass alle Elemente (Bilder, Skripte usw.) schnell geladen werden. Dazu gehören die Verwendung geeigneter Caching-Mechanismen, die Komprimierung von Bildern und Skripten sowie die Optimierung des Codes selbst.

 

Technisches SEO

  technisches seo

 

Die Optimierung der Webseitentechnik gewinnt immer mehr an Bedeutung, da sie wesentlich zu einer positiven User Experience beiträgt. Eigentlich ist sie ein Teilbereich der OnPage-Optimierung. Da sie aber sehr komplex ist, führe ich sie hier gesondert an.

 

Was ist technisches SEO und was sind ihre Hauptziele?

Technische SEO ist die Optimierung der technischen Aspekte einer Website, mit dem Ziel, die Sichtbarkeit in der Suche zu verbessern. Eigentlich ist sie ein Teilbereich der OnPage-Optimierung. Da sie aber sehr komplex ist, führe ich sie hier gesondert an.

 

Die wichtigsten Faktoren für technisches SEO

Technische SEO umfasst Aspekte wie Webseitenstruktur, Code-Optimierung, Bereitstellen einer Sitemap, Seitenladezeiten, strukturierte Daten und Serverkapazität.

Webseitenstruktur: Die Webseitenstruktur ist die Grundlage jeder Optimierungsmaßnahme. Eine gut strukturierte Seite erleichtert es den Suchmaschinen, den Inhalt zu indizieren und macht sie benutzerfreundlicher.

Optimierung des Website-Codes: Die Optimierung des Codes einer Webseite kann sich positiv auf die Ladezeiten auswirken und natürlich gibt es noch viele weitere technische Faktoren, die bei der Suchmaschinenoptimierung eine Rolle spielen. Die wichtigsten davon werden im Folgenden näher erläutert.

Bereitstellen einer Sitemap: Eine Sitemap ist ein wichtiger Bestandteil der Webseitenoptimierung, da sie Suchmaschinen hilft, den Inhalt einer Website leichter zu indizieren.

Seitenladezeiten (Page Speed): Die Seitengeschwindigkeit ist einer der wichtigsten Faktoren für gute SEO. Langsame Websites werden in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) tendenziell schlechter platziert, daher ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass deine Seite schnell lädt.

Strukturierte Daten: Strukturierte Daten sind aus zwei Gründen wichtig: Erstens erleichtern sie den Suchmaschinen die Indizierung deiner Inhalte, und zweitens können sie dazu beitragen, dass sie in den SERPs besser platziert werden.

Weitere Faktoren der technischen Optimierung: Canonical-Tags, Breadcrumbs, URL-Struktur, robots.txt, SSL-Zertifikat u. a.

 

Expertentipp: Richte die Google Search Console für deine Seite ein. In der Google Search Console werden dir etwaige Probleme mit deinen Webseiten angezeigt.

 

Mehr über technisches SEO und wie du die einzelnen Teilbereiche optimierst.

 

OffPage-Optimierung

  offpage seo

 

Was ist OffPage-SEO und warum ist es wichtig?

OffPage-SEO beschreibt alle Maßnahmen, die außerhalb der eigentlichen Website durchgeführt werden, um die Sichtbarkeit und das Ranking in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) positiv zu beeinflussen.

Die gängigste und bekannteste Maßnahme ist das Linkbuilding, also die Gewinnung von externen Links (Backlinks) zur eigenen Website. Aber auch die Social-Media-Optimierung (SMO) gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung.

 

Linkbuilding

Linkbuilding beschreibt den Prozess der Gewinnung von externen Links. Es gibt verschiedene Methoden des Linkbuildings, die sich grob in White-, Grey- und Black-Hat-SEO unterteilen lassen. In unserem Backlink-Ratgeber erfährst du alles, was du über Backlinks und Linkbuilding wissen solltest.

 

Social-Media-Optimierung

Social-Media-Optimierung (SMO) beschreibt alle Maßnahmen, die auf Social-Media-Plattformen durchgeführt werden, um die Sichtbarkeit einer Website zu erhöhen.

Dies kann zum Beispiel durch das Posten interessanter Inhalte in den sozialen Medien oder durch gezielte Werbekampagnen geschehen, die auf die eigene Internetseite verlinken und so Webseitenbesucher dorthin lenken.

 

7 SEO Best Practices

Achte darauf, dass deine Seite einfach zu navigieren ist

Du solltest darauf achten, dass deine Webseiten einfach zu navigieren sind. Das erhöht die Verweildauer und die Besucher finden leichter die Informationen, nach denen sie suchen.

 

Verwende Fokus-Keywords in Titel und Beschreibungen deiner Seiten

Wenn du Titel und Beschreibungen für deine Seiten erstellst, achte darauf, dass du deine Fokus-Keywords hinzufügst. Dadurch erhöhst du die Chancen, in den Suchmaschinenergebnissen besser platziert zu werden und mehr Besucher auf deine Seiten zu lenken.

 

Optimiere deine Bilder für Suchmaschinen

Wenn du Bilder zu deinen Inhalten hinzufügst, solltest du sie für Suchmaschinen optimieren (Bilder-SEO). Das bedeutet, dass du Schlüsselwörter im Dateinamen und im Alt-Text verwendest und eine kurze Beschreibung des Bildes hinzufügst. So werden deine Bilder im Internet leichter gefunden und die Suchmaschinenoptimierung deiner Website wird verbessert.

 

Binde eine Sitemap in deine Website ein

Eine Sitemap ist eine gute Möglichkeit, den Webseitenbesuchern zu helfen, die gesuchten Informationen zu finden. Außerdem erleichtert sie es den Suchmaschinen, deine Seite zu indexieren.

 

Expertentipp: Reiche deine Sitemap in der Google Search Console ein. Wie du das machst, erfährst du hier: XML Sitemap erstellen und in Google einreichen [Anleitung]

 

Achte darauf, dass der Code deiner Webseiten sauber und effizient ist

Wenn du willst, dass deine Internetseiten immer wieder besucht wird, musst du dafür sorgen, dass der Code sauber und effizient ist. Das bedeutet, dass du gültigen HTML-Code verwendest, Flash vermeidest und die Dateigrößen so klein wie möglich hältst. Eine gut programmierte Seite wird schneller geladen und sieht auf allen Geräten gut aus.

 

Biete hochwertige Inhalte, die geteilt werden sollen

Wenn du willst, dass deine Website häufig besucht wird, musst du qualitativ hochwertige, einzigartige Inhalte (Unique Content) anbieten, die geteilt werden sollen. Diese Inhalte können in Form von Blogbeiträgen, Videos, Infografiken oder etwas anderem, das interessant und fesselnd ist, verfasst sein. Wenn du hochwertige Inhalte anbietest, wirst du nicht nur mehr Besucher anziehen, sondern sie auch dazu bringen, länger auf deiner Seite zu bleiben.

 

Bewirb deine Website in den sozialen Medien

Eine der besten Möglichkeiten, für deine Internetseite zu werben, ist, sie in sozialen Medien wie Facebook, Twitter, LinkedIn etc. zu veröffentlichen. Diese Plattformen bieten großartige Möglichkeiten, mit minimalem Aufwand ein großes Publikum zu erreichen. Außerdem besuchen Nutzer sozialer Medien eher Websites, die von ihren Freunden oder Followern empfohlen werden.

 

Weitere Spezialisierungen in der Suchmaschinenoptimierung

Wie du bereits erfahren hast, gibt es neben dem Google-Index

  • weitere Google-Suchdienste wie Google Images (Bildersuche), Google News (Nachrichtensuche) oder Google Maps sowie
  • Suchsysteme wie YouTube (Videosuche), Stepstone oder die Amazon-Produktsuche

die für die Suchmaschinenoptimierung von Bedeutung sind.

Daher findest du neben der klassischen SEO-Optimierung auch einige Spezialisierungen.

 

Mobile SEO

Mobile SEO oder auch mobile Suchmaschinenoptimierung ist der Definition nach die Optimierung von Webseiten für mobile Geräte. Durch diese wird sichergestellt, dass die Webseiten-Inhalte auf kleinen Bildschirmen ideal dargestellt und schnell geladen werden.

Onlineshop-SEO

Um mit Online-Shops wie Shopify oder WooCommerce erfolgreich zu sein, ist es unumgänglich, dass du mit deinen Produkten in Suchmaschinen wie Google gefunden wirst. Und zwar am besten auf Seite 1 – und wenn möglich in den Top 3.

In unserem ausführlichen Beitrag zum Thema Onlineshop-SEO erfährst du, wie dir das gelingt.

 

Local SEO

Unter Local SEO, zu Deutsch lokale Suchmaschinenoptimierung, ist die Webseiten-Optimierung für jenen lokalen Bereich gemeint, in welchem du Besucher ansprechen und erreichen möchtest. Das ist in der Regel dann interessant, wenn du ein lokales Geschäft, Restaurant besitzt oder ein lokaler Dienstleister bist.

In unserem Beitrag Local SEO erfährst du zum einen mehr über den Zweck und das Ziel. Zum anderen erhältst du auch 10 wirksame Local-SEO-Tipps, mit denen du die Sichtbarkeit deines Unternehmens in den lokalen Suchergebnissen verbessern kannst.

 

YouTube-SEO

YouTube ist die weltweit größte Video-Suchmaschine. Wenn dein Unternehmen einen eigenen YouTube-Channel führt, möchte es Klicks, Abonnenten und Likes bekommen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig, sich mit den Rankingfaktoren und dem komplexen Algorithmus von YouTube beschäftigen.

Wie du dabei vorgehen solltest, kannst du in diesem Hubspot-Artikel nachlesen.

 

Amazon-SEO

Wenn du mit deinem Unternehmen Produkte über Amazon verkaufen möchtest, dann denke daran, dass Amazon seinen Kunden jene Produkte anzeigt, die in Bezug auf die Suchanfrage und die Kategorie als relevant eingestuft werden.

In diesem eBakery-Artikel erfährst du nicht nur, wie du relevante Suchbegriffe (Keywords) eruieren kannst, sondern auch welche 12 Ranking-Faktoren als besonders wichtig erachtet werden.

 

Bing-SEO

Obwohl die Microsoft-Suchmaschine Bing hierzulande einen niedrigen Marktanteil hat, spielt sie auf dem amerikanischen Suchmaschinenmarkt eine wichtige Rolle. Im Blog von Neil Patel findest du diesen interessanten Artikel zum Thema Bing-SEO.

 

Voice Search SEO

Die Sprachsuche erreicht eine immer breitere Anzahl an Verbrauchern. Ganze 27 % der globalen Online-Nutzer nutzen mittlerweile die mobile Sprachsuche (Quelle: ThinkwithGoogle). In diesem Searchmetrics-Blogartikel findest du mehr Infos zum Thema Voice Search SEO.

 

Fazit - was du jetzt wissen solltest

Suchmaschinenoptimierung ist der Prozess der Optimierung einer Website für die Google-Suche, mit dem Ziel, einen höheren Traffic zu erzielen und die Sichtbarkeit der Website zu verbessern.

 

Es gibt viele verschiedene Aspekte der Suchmaschinenoptimierung, darunter

  • die OnPage-Optimierung (Optimierung des Inhalts und der SEO-Texte, interne Verlinkung, Bilder-SEO usw.),
  • das technische SEO (Seitenstruktur, Meta tags, Optimierung der Ladezeit usw.) und
  • die OffPage-Optimierung (Aufbau von Backlinks, Aktivitäten in sozialen Medien).

 

Wenn du nun verstehst, was Suchmaschinenoptimierung ist und die Tipps in diesem Artikel befolgst, kannst du die Suchmaschinenoptimierung deiner Website verbessern und dafür sorgen, dass Besucher deine Website leichter finden.

Ein kleiner Tipp noch zum Schluss: Um dir die Optimierung zu erleichtern, solltest du das eine oder andere SEO-Tool verwenden. Diese Tools nehmen dir eine Menge Arbeit ab und helfen dir, Zeit zu sparen.

 

Benötigst du Unterstützung bei der Optimierung deiner Webseite? Dann kannst du uns gerne kontaktieren. Schreibe ein E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, rufe uns unter +43 1 353 2 353 an oder schicke uns deine Anfrage über unser Kontaktformular.

 

SEO-FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Thema SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Was wird bei der Suchmaschinenoptimierung gemacht?

Mithilfe der Suchmaschinenoptimierung wird die Webseite so optimiert, dass sie für die gewünschten Keywords (Suchbegriffe) in den Suchergebnissen von Suchmaschinen gefunden wird. Das gelingt mit verschiedenen Maßnahmen, die den Content, die internen und externen Verlinkungen, die Technik der Webseite oder die Nutzererfahrung betreffen.

 

Was ist SEO und SEA?

SEO (Suchmaschinenoptimierung, englisch: Search Engine Optimization) und SEA (Suchmaschinenwerbung) sind zwei Teilbereiche von Suchmaschinen-Marketing (englisch Search Engine Marketing, kurz SEM).

 

Was ist OnPage-Optimierung?

OnPage-Optimierung umfasst alle SEO-Maßnahmen auf der eigenen Webseite: Dazu zählen Content-SEO, Bilder-SEO, die Verbesserung der Meta-Angaben, die Optimierung von Keywords und die Verbesserung der internen Verlinkung.

 

Was ist OffPage-Optimierung?

Die OffPage-SEO oder -Optimierung besteht aus Maßnahmen abseits der eigenen Webseite. Dazu zählt der Linkaufbau (Backlinks) sowie das Sammeln von Erwähnungen des Unternehmens (Brand).

 

Was sind Backlinks?

Backlinks sind Links, die von einer fremden (externen) Webseite auf deine (eigene) Webseite verweisen. Bei einem Backlink handelt es sich also um einen Rückverweis. Einerseits nutzt Google sie, um festzustellen, wie beliebt deine Webseite ist. Und andererseits, um zu sehen, wie relevant sie ist.

 

Was ist eine SEO-Analyse?

Eine SEO-Analyse umfasst die Überprüfung aller wichtigen SEO-Faktoren deiner Webseite. Dazu gehören die Webseiten-Inhalte, die Webseiten-Technik und Informationsstruktur, die Struktur der internen Verlinkung oder URLS sowie die Indexierbarkeit der Site.

 

Was macht ein SEO-Manager?

Zu den Aufgaben eines SEO-Managers gehören die Konzeption, Umsetzung und Kontrolle von SEO-Aktivitäten. Mit dem Ziel, der jeweiligen Webseite zu mehr Sichtbarkeit und besseren Platzierung in den Suchergebnisseiten (SERPs) zu verhelfen.

 

Was ist WDF*IDF?

Bei WDF*IDF handelt es sich um eine zweiteilige Formel, mit der sich die optimale Verteilung von Keywords (Suchbegriffen) innerhalb einer Webseite, eines Contents oder Textdokuments eruieren lässt.

 

Wie lange dauert Suchmaschinenoptimierung?

Je älter die Onlinepräsenz einer Webseite ist und je höher die beigemessene Domain-Autorität ist, desto schneller sind positive Effekte der Suchmaschinenoptimierung ersichtlich. Neue Webseiten benötigen mehr Zeit, da der Aufbau von Autorität sogar mehrere Jahre dauern kann. Für ein erstes Zwischenfazit vieler SEO-Maßnahmen ist es empfehlenswert, um die 6 Monate zu warten.

 

Was ist ein SEO-Text (SEO-Content)?

SEO-optimierte Texte sind ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Ein SEO-Text ist ein Textdokument, dessen Inhalt auf SEO-Kriterien wie bestimmte Suchbegriffe oder die jeweilige Suchintention der Suchenden optimiert wurde.

 

 

 

Interessante Blogartikel

Bleiben wir in Kontakt!

Weitere Blogbeiträge

Joomla SEO – So optimierst du deine Joomla-Website für Suchmaschinen
21. Oktober 2021
Suchmaschinenoptimierung

Joomla SEO – So optimierst du deine Joomla-Website für Suchmaschinen

Weiterlesen ...
Duplicate Content & Thin Content - so verlierst du Google Rankings
16. November 2022
Suchmaschinenoptimierung

Duplicate Content & Thin Content - finden und vermeiden [Guide]

Weiterlesen ...
.htaccess 301-Weiterleitung erstellen [Anleitung]
16. November 2022
Suchmaschinenoptimierung

.htaccess 301 Weiterleitung bei Joomla & WordPress erstellen – Anleitung

Weiterlesen ...
KWfinder – was taugt das Keyword Tool von Mangools
16. November 2022
Suchmaschinenoptimierung

KWfinder – was taugt das Keyword Tool von Mangools?

Weiterlesen ...

ithelps logo 220

Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040  Wien
Pernerstorferstraße 18, 3032 Eichgraben
Birkenbergstr. 1, 6410 Telfs
Bessemerstraße 82/10. OG Süd , 12103 Berlin

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: