Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040 Wien

10 WordPress-Plugins

Die 10 WordPress-Plugins, die du 2020 brauchst!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In diesem Artikel zeige ich dir 10 nützliche WordPress-Plugins.

Genau genommen sind es die einzigen Plugins, die du brauchst, um deine WP-Website voll funktionsfähig und sicher zu machen und für Suchmaschinen zu optimieren.

Die zahlreichen WordPress-Installationen unserer Kunden sind der „lebende“ Beweis dafür.

Schon neugierig? Dann lass uns gleich loslegen.

  

Wir alle wollen das Beste aus unseren WordPress-Websites herausholen. Das beste Design, die beste Funktionalität und die beste SEO.

Mit den WordPress-Plugins, die ich dir in diesen Artikel vorstelle, gelingt dir genau das. Du wirst keine anderen Plugins mehr brauchen. Deine WordPress-Seite wird perfekt funktionieren und in Google ranken.

Bei den Plugins 5 und 6 streiten sich zurzeit die Geister. #5 galt lange Zeit als das beste, hat jetzt aber einen Herausforderer bekommen, der innerhalb weniger Monate schon über 300.000 aktive Nutzer für sich gewinnen konnte. Am besten, du siehst es dir an und entscheidest selbst.

 

 

Viele WordPress-Seiten nutzen zu viele Plugins!

Schaut man sich im offiziellen WordPress-Verzeichnis um, findet man zurzeit mehr als 56.000 kostenlose WordPress-Plugins zur freien Verwendung.

 

wp plugin verzeichnis

 

Addierst du noch die mehr als 7.300 kostenpflichtigen Plugins von Codecanyon hinzu und schätzt die vielen weiteren Plugins aus verschiedenen Quellen, so erreicht man eine Zahl von weit über 60.000 Plugins, die es für WordPress gibt.

Ja, du hast richtig gelesen: weit über 60.000 WordPress-Plugins.

Und aus diesen Plugins, von denen häufig mehrere Hundert dasselbe Feature zu deinem Blog hinzufügen, sollst du nun das richtige auswählen.

Einige der Programmerweiterungen sind sehr nützlich, um neue Anwendungen in die Webseite zu integrieren oder die Webseite besser performen zu lassen. Andere zeichnen sich wiederum als unzuverlässig oder fehlerhaft aus. 

Bei der Auswahl des erforderlichen Plugins ist bezüglich der Qualität daher besondere Vorsicht geboten.

 

Da wir diesbezüglich auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen können, zeige ich dir, mit welchen Plugins wir die beste Erfahrung gemacht haben (die WordPress-Seiten unserer Kunden funktionieren einwandfrei und ranken in Google auf Top Positionen).

Und dazu braucht es nicht mehr als eine Handvoll Plugins. Und zwar folgende:

  • Jene, die die Originalinstallation von WordPress um nützliche Funktionen erweitern (z. B., um ein Kontaktformular in deine Website zu integrieren)
  • Jene, die die Sicherheit und den Datenschutz deiner Website sicherstellen (z. B., um Hackerangriffe abzuwehren oder regelmäßige Backups zu erstellen)
  • Jene, die der SEO (Suchmaschinenoptimierung) dienen.

 

Sehen wir uns zuerst die Plugins an, die einige nützliche Funktionen zu deiner WordPress-Seite hinzufügen.

 

WordPress-Plugins zur Erweiterung um nützliche Funktionen

 

Antispam Bee zur Abwehr von Spam-Kommentaren

wp plugin antispam bee

 

Kennst du das auch: Du bekommst eine E-Mail mit dem Betreff „Neuer Kommentar auf…“, und freust dich über diesen neuen Kommentar auf deinem Blog. Machst du die Mail auf, steht da aber nur Mist und unverständliches Gebrabbel. Da war wohl mal wieder ein Spammer oder Spambot unterwegs.

Um das zu verhindern, solltest du dringend ein Anti-Spam-Plugin installieren. Standardmäßig ist von WordPress Akismet für diesen Zweck installiert, allerdings entspricht das nicht den deutschen Datenschutzrichtlinien.

Ich empfehle dir Antispam Bee von dem wohl bekanntesten, deutschen WordPress-Plugin-Entwickler Sergej Müller. Es filtert Spam heraus, ohne eine unschöne und nervige Captcha Abfrage einzubauen und entspricht den deutschen Richtlinien. Zusätzlich zum Spamschutz bei Kommentaren kann dieses Plugin auch noch deine Kontaktformulare vor Spam beschützen.

Du bekommst Antispam Bee umsonst im WordPress-Plugin Verzeichnis.

 

Subscribe To Comments Reloaded

wp plugin subscribe to comments reloaded

 

Kommentare füllen deinen Blog mit Leben und führen zu persönlichem Kontakt mit deinen Lesern. Sie erhöhen die Besucheranzahl deines Blogs als auch die Verweildauer auf der Seite.

Häufig schaut ein Leser vorbei, kommentiert und verschwindet dann wieder. Wenn du nun auf seinen Kommentar antwortest, bekommt er das nicht mit (außer, er schaut von allein noch einmal rein). Es muss auf deinem Blog also möglich sein, Benachrichtigungen für weitere Kommentare zu aktivieren.

Das Plugin Subscribe To Comments Reloaded fügt kostenlos einen kleinen Einzeiler mit einer Checkbox unter deine Kommentarbox hinzu. Wird die Checkbox markiert, bekommt der kommentierende Nutzer bei allen folgenden Kommentaren zu diesem Artikel eine Benachrichtigung per E-Mail.

Natürlich muss das Abonnement per Double-Opt-in bestätigt werden und entspricht somit deutschem Recht.

Du kannst alle Abonnements über das Dashboard des Plugins überwachen und einsehen. Deine Leser können zudem ihr Abo anschauen und natürlich auch beenden.

Auch dieses nützliche Plugin bekommst du kostenlos im offiziellen WordPress-Plugin Verzeichnis. Es ist in zahlreichen Sprachen nutzbar, darunter auch Deutsch.

 

Contactform 7

wp plugin contact form 7

 

Leider gibt es bei einigen WordPress-Templates keine E-Mail-Kontaktformular-Funktion. Mit dem WordPress-Plugin Contactform 7 kann man diese Funktion problemlos integrieren.

Du kannst mit dem Kontaktformular-Plugin nicht nur vorgefertigte Standardformulare nutzen, sondern auch deine eigenen Formularvorlagen kreieren. Hierbei hast du alle wichtigen Funktionen zur Auswahl, welche ein gutes Kontaktformular haben sollte. Dazu zählt beispielsweise das Erstellen von Textfeldern, welche ausgefüllt werden können.

Weiters kannst du die Textfelder auch so definieren, dass diese ausgefüllt werden müssen, was vor allem für Felder wie E-Mail, Telefonnummer, Adresse oder Namen von großem Mehrwert sein kann.

Es ist auch möglich, Multiple- oder Single-Choice-Felder zu integrieren, was sehr dienlich sein kann, wenn es sich zum Beispiel um einen Fragebogen oder einen Terminkalender handelt.

Ein weiteres Feature dieses WordPress-Plugins ist die Möglichkeit einer automatischen Antwort.

Stell dir vor, ein Kunde schreibt dir eine Mail über dein Kontaktformular. Mit der automatischen Antwort von Contactform 7 kannst du nun an den Absender dieser Mail automatisiert einen beliebigen Text schicken lassen. Zum Beispiel: „Vielen Dank, dass Sie uns kontaktiert haben! Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden!“.

Durch diese zahlreichen Features ist dieses WordPress-Plugin auf einigen Templates für uns unerlässlich!

 

Sicherheits- und Datenschutz-Plugins

Seit Inkrafttreten der DSGVO ist das Thema Datenschutz von besonders großer Bedeutung. Um deine Daten und die Daten deiner Leser zu schützen, solltest du deine WordPress-Website sicherer und datenschutzkonform machen. Und zwar mit folgenden Plugins.

 

Cookie Notice

wp plugin cookie notice

 

Eines der besten Plugins in Bezug auf Cookie-Hinweise ist Cookie Notice. Mit ihm kannst du Tracking Codes (z. B. Google Analytics) erst dann aktiv werden lassen, wenn die Leser den Cookie-Bestimmungen zugestimmt haben.

Ich rate dir die Installation dieses Plugins dringend an, da die Bestimmungen der DSGVO sehr streng sind. Hältst du dich nicht daran, droht dir eine Abmahnung und im schlimmsten Fall sogar hohe Geldstrafen. Die meisten WordPress-Websites benutzen standardmäßig Cookies – bestimmt auch deine – daher ist ein DSGVO-konformes Cookie-Plugin ein Pflicht-Plugin.

 

Wordfence

wp plugin wordfence

 

Wordfence ist mit mehr als 3.000.000 aktiven Installationen und über 3.200 5-Sterne-Bewertungen eines der erfolgreichsten WordPress-Security-Plugins.

Die Security-Lösung vereint einige wertvolle Funktionen, welche eine nahezu 100-prozentige Sicherheit gewährleisten.

 

Die Firewall von Wordfence

Die Firewall ist stets auf dem neuesten Stand der Firewall-Regeln und Malware-Signaturen, da sie sich in Echtzeit über den Threat Defense-Feed aktualisiert. Dadurch erkennt und blockiert Wordfence unerwünschten Datenverkehr zeitnah und schützt so die Website selbst bei bestehenden Sicherheitslücken.

Die Echtzeit-IP-Blacklist blockiert alle Anfragen von auffällig gewordenen IP-Adressen.

Da das Plugin auf dem Endpunkt des Benutzer-Servers ausgeführt wird, bietet es einen besseren Schutz als Cloud-Alternativen. Wordfence nutzt die Identitätsinformationen des Nutzers, dadurch kann die Verschlüsselung nicht, wie bei Cloud-Lösungen, unterbrochen und umgangen werden.

 

Der Malware-Scanner von Wordfence

Durch den integrierten Malware-Scanner werden Anfragen, die schädlichen Code enthalten, blockiert und sogenannte Brute-Force-Angriffe durch Einschränkung der Anmeldeversuche abgewehrt. Spam, nicht autorisierte Weiterleitungen und unbefugte Zugriffe auf den Code werden verhindert. Das Security-Tool überprüft in Echtzeit Dateien, Designs und Plugins auf Malware. Selbst Kommentare, die auf auffällige URLs verlinken oder verdächtigen Content beinhalten, werden erkannt.

Das Gute daran: Wordfence überprüft laufend die Website auf bekannte Sicherheitslücken und warnt bei Problemen mit einer E-Mail.

 

Der Passwort-Schutz von Wordfence

Der Passwort-Schutz der Sicherheitslösung bietet eine Captcha-geschützte Anmeldeseite und eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Dadurch wird es Bots unmöglich, sich im Backend anzumelden und dort Daten und Codes zu manipulieren.

 

All-in-One WP Migration

wp plugin all in one wp migration

 

Beim Uploaden von Webseiten ist es wichtig, immer Backups zu erstellen.

Hierzu ist All-in-One WP Migration ein sehr nützliches Tool. Bei diesem WordPress-Backup-Plugin findest du eine sehr einfache Benutzeroberfläche vor. Es gibt nur 3 Optionen: Import, Export und Backups.

Mit Import kannst du alte, bereits bestehende Backups auf deine Seite aufspielen. Dies macht man zum Beispiel dann, wenn man den Ausgangszustand eines bestimmten Datums wiederherstellen will.

Mit Export ist es möglich, eine Datensicherung der bestehenden Webseite zu erstellen.

In Backups findest du alle vorhandenen Backups, welche mit All-in-One WP Migration erstellt wurden. Wir empfehlen jedoch, die benötigten Backups für den Fall der Fälle auch lokal abzuspeichern.

 

SEO-Plugins

 

Yoast SEO

wp plugin yoast seo

 

Natürlich darf ein SEO-Plugin nicht fehlen. Mein persönlicher Favorit ist das kostenlose Yoast SEO. Es bietet dir genau die Funktionen, die du dir von einem Plugin für Suchmaschinenoptimierung erwartest.

Nach der Installation des WordPress-SEO-Plugins findest du unterhalb des Editors für Seiten und Beiträge eine neue Box. Hier siehst du eine Vorschau deines Snippets der Suchergebnisseite. Mit einem Klick auf die jeweiligen Elemente kannst du deinen Title und Meta Description Tag festlegen.

Zudem bietet dir das Plugin die Möglichkeit, Bilder für das Teilen bei Facebook und Twitter festzulegen, sowie Beschreibungen und Titel hierfür.

Du kannst außerdem Einstellungen zu den Meta Robots festlegen und falls nötig sogar eine Canonical-URL hinterlegen. Auch die Lesbarkeit eines Textes wird durch dieses WordPress-Plugin bewertet.

Du hast also alle Einstellungs- und Kontrollmöglichkeiten, die du für eine gute Suchmaschinenoptimierung brauchst.

Du bekommst das Yoast SEO Plugin kostenlos im WordPress-Plugin-Verzeichnis.

SEO Yoast ist ein sehr nützliches Zusatzmodul, um deine Webseite nach den Google-Ranking-Standards auszurichten.

Falls du mehr darüber erfahren willst, empfehlen wir dir unseren Blogartikel über Yoast SEO zu lesen!

Wer gerne mal etwas Neues ausprobieren möchte, kann das folgende Plugin testen.

 

Rank Math

wp plugin rank math

 

Rank Math bezeichnet sich selbst als das Schweizer Taschenmesser für SEO-Tools für WordPress. Du hast die vollständige Kontrolle über die On-Page-SEO deiner gesamten Website.

Weiters sagen die Entwickler des Plugins: Wir haben Rank Math, ein WordPress-SEO-Plugin, entwickelt, um jedem Website-Betreiber zu helfen, Zugang zu den SEO-Tools zu erhalten, die er braucht, um seine Suchmaschinenoptimierung zu verbessern und mehr Traffic auf seine Website zu ziehen.

Das Tool ist erst seit November 2019 auf dem Markt und hat noch seine Kinderkrankheiten. Beispielsweise berichtete t3n.de am 04.04.2020: Durch zwei Sicherheitslücken im WordPress-Plugin Rank Math konnten unbefugte User unter anderem Nutzerrechte gewähren oder entziehen. Mittlerweile sind die Lücken geschlossen.

Das Tool ist zurzeit in vollem Umfang kostenlos, eine Premium-Version ist in Planung.

 

Broken Link Checker

wp plugin broken link checker

 

Je mehr Artikel du auf deinem Blog veröffentlichst, desto mehr interne und externe Links (Hyperlinks) wirst du gesetzt haben. Natürlich verliert man dadurch schnell den Überblick im Link-Dschungel.

Allerdings möchte man sichergehen, dass die Leser auch wirklich die richtige Seite vorfinden, wenn auf einen der Links geklickt wird.

Du solltest regelmäßig überprüfen, ob alle Links noch funktionstüchtig sind. Du könntest jeden Artikel einzeln öffnen und alle darin enthaltenen Links anklicken und manuell testen. Sehr viel einfacher und vor allem schneller geht es mit dem Plugin Broken Link Checker.

Dieses Link-Checker-Plugin nimmt dir die gesamte Arbeit ab. Es überprüft nach einem vorgegebenen Intervall alle Links auf deinem Blog und zeigt sogenannte broken Links an. Wirklich klasse ist, dass du sogar eine E-Mail-Benachrichtigung bekommst, wenn ein kaputter Link entdeckt wird.

Das Plugin überprüft deinen Blog zusätzlich zu den Links noch auf fehlende Bilder -zwei Fliegen mit einer Klappe.

Der Broken Link Checker ist kostenlos im WordPress-Plugin Verzeichnis erhältlich.

 

Redirection

wp plugin redirection

 

Das Zusatzmodul Redirection benötigst du vor allem dann, wenn es um Änderungen auf deiner Webseite geht.

Mit diesem Plugin kannst du 404-Fehler (Seiten, welche nicht mehr vorhanden sind) vermeiden. Diese 404-Fehler mag weder der Leser noch Google.

Zudem kannst du mit Redirection auch noch Weiterleitungen von einem Link zu einem anderen Link veranlassen. Dieser kleine aber wichtige Punkt hilft dir dabei, deine Google Rankings beizubehalten.

Doch, warum hilft das Erstellen von Weiterleitungen weiter?

Ganz einfach!

Hast du Inhalt auf einer bestehenden Webseite, welche nur ein neues Design erhalten soll, so ist es wichtig, die Suchmaschinen darüber zu informieren, sofern du weiterhin gerankt sein willst.

Sollte sich also die Menüstruktur im Zuge eines Redesigns ändern, gib den Suchmaschinen durch das Umleitungs-Plugin Bescheid, unter welchem Link der Menüpunkt anfangs zu erreichen war und unter welchem Link er nun zu erreichen ist.

 

WP Rocket

wp plugin wp rocket

 

WP Rocket ist ein Plugin, um die Ladezeit eines WordPress Blogs ohne großen Aufwand zu optimieren. Es bietet nicht nur Caching für deinen Blog, sondern noch weitere sinnvolle Funktionen.

Doch allein beim Caching macht das WP-Ladezeit-Optimierungs-Plugin eine gute Figur. Mithilfe von WP Rocket kannst du den Besuch eines Nutzers auf deinem Blog simulieren, um den Cache zu füllen.

Die zweite, großartige Funktion ist das sogenannte Lazy Load von Bildern. Das bedeutet, dass bei einem Seitenaufruf nicht einfach alle Bilder geladen werden, sondern lediglich die sichtbaren. Alle Bilder, die erst durch Scrollen in den Sichtbereich kommen, werden nachträglich geladen. Das reduziert die Ladezeit sehr deutlich.

Mit dem Minimieren und Zusammenfassen von statischen Dateien bringt WP Rocket noch ein drittes Feature mit. Es reduziert die Größe des Programmiercodes in HTML, JavaScript und CSS-Dateien und fasst diese, wenn möglich, in wenigen Dateien zusammen.

Das Plugin ist von Haus aus gut konfiguriert und reduziert schon ohne zusätzliche Einstellungen nach der Installation die Ladezeit. Wenn man sich noch ein wenig mit den leicht zu verstehenden Einstellungen befasst, kann man aber auch noch mehr herausholen.

Du kannst das Plugin auf der offiziellen Entwicklerseite für 49 $ pro Jahr abbonieren. Einfach zu konfigurieren, viele Funktionen und es macht deinen Blog schneller. Es lohnt sich!

 

Autoptimize + WP Super Cache

Autoptimize und WP Super Cache in Kombination sind eine kostenlose Alternative zu WP Rocket.

 

Autoptimize

wp plugin autoptimize

 

Autoptimize optimiert die Ladezeit durch das Aggregieren, Minimieren und Zwischenspeichern von Skripten und Stilen, das standardmäßige Einfügen von CSS in den Seitenkopf, das Einbinden von kritischem CSS, das Verschieben von Skripts in die Fußzeile, das Minimieren und Verschieben von HTML, etc. Bilder können optimiert und verzögert geladen, Google Fonts optimiert, nicht aggregiertes JavaScript asynchronisiert, WordPress Core Emoji Cruft entfernt werden.

Da Autoptimize kein Caching beinhaltet, muss das Caching von einem anderen Plugin übernommen werden: WP Super Cache.

 

WP Super Cache

wp plugin wp super cache

 

WP Super Cache generiert aus dynamischen WordPress-Seiten statische HTML-Dateien und stellt diese anstatt der aufwendigeren WordPress-PHP-Skripte zur Verfügung. Das spart jede Menge Ladezeit.

 

WP-Plugin für Design

Grundsätzlich legst du bei WordPress das Design mit der Auswahl des passenden WP-Themes (Template oder Designvorlage) fest. Viele dieser Themes haben von Haus aus einen sogenannten Page Builder integriert, mit dem du das Design der einzelnen Seiten noch zusätzlich gestalten kannst.

Ich möchte dir dennoch den Page Builder vorstellen, den wir in unserer täglichen Agentur-Arbeit gerne verwenden. Elementor.

 

Elementor

wp plugin elementor

 

Elementor ist ein Page Builder, den du als Plugin in deine WordPress-Installation integrierst. Es ist mit mehr als 5 Millionen aktiven Installationen und über 4800 5-Sterne-Bewertungen eines der meistbenutzten Design-Plugins.

In der Basis-Version ist Elementor kostenlos und bietet schon sehr viele nützliche Funktionen an. Du kannst damit per Drag-and-drop und einer Live-Vorschau bereits komplexe Designs erstellen.

Mit der kostenpflichtigen Version – Elementor Pro – kannst du auf dieselbe Weise sogar dein eigenes WordPress-Theme gestalten.

 

Ich habe dir jetzt die 10 WordPress-Plugins gezeigt, die wir bei den WordPress-Websites unserer Kunden verwenden. Damit funktionieren die Seiten einwandfrei und bleiben dennoch schön schlank.

Solltest du noch die eine oder andere Funktion benötigen, zeige ich dir jetzt, anhand welcher 5 Kriterien du die Qualität dieser WordPress-Erweiterungen prüfen kannst.

 

Der 1. Schritt bei der Auswahl des benötigten Plugins

Bevor es an die Qualitätsprüfung geht, musst du dir gut überlegen, welche(s) Funktion/Zusatzmodul du auf deiner WordPress-Seite wirklich benötigst.

Manche Plugins brauchst du, um die Funktionalität deiner WordPress-Seite zu erweitern. Diese solltest du auch bedenkenlos installieren. Aber...

Verzichte auf Spielereien!

Ich erwähne das ausdrücklich, da du nur die notwendigsten Plugins installieren solltest.

Nahezu jedes zusätzliche Tool wirkt sich negativ auf die Ladezeit deiner Webseiten aus.

Da eine geringe Ladedauer ein wichtiges Rankingkriterium von Google ist, willst du dies bestimmt vermeiden.

 

Welches WordPress-Plugin benötige ich?

Die Auswahl eines Plugins hängt in erster Linie von den Anforderungen und dem Bedarf des Webseitenbetreibers ab. Wir brauchen hauptsächlich Zusatztools, die der Suchmaschinenoptimierung und der einwandfreien Funktionalität der Websites unserer Kunden dienen.

Überlege dir also im Vorfeld, um welche Funktion du deine WordPress-Seite erweitern möchtest. Danach kannst du im WordPress-Plugin-Verzeichnis eine Suche starten, indem du deinen Suchbegriff in das Suchfeld eingibst.

 

wp plugins suche 1

 

WordPress wird dir die besten Ergebnisse liefern. Danach kannst du die einzelnen Plugins auf Qualität und Aktualität überprüfen und das für dich passende auswählen.

 

wp plugins suche 2

 

Wie du die Qualität der Plugins überprüfst, zeige ich dir jetzt.

 

5 unfehlbare Kriterien, an denen du die Qualität eines WordPress-Plugins erkennst!

Natürlich willst du auf deiner WordPress-Seite nur die besten Plugins installieren. Damit du die Qualität der Tools beurteilen kannst, achte auf folgende Punkte:

  • Beschreibung
  • Häufigkeit der Updates
  • Häufigkeit der Installationen
  • Bewertungen
  • Support

 

Beschreibung

In erster Linie solltest du dir einmal in Ruhe die Beschreibung des Plugins durchlesen. Dadurch erkennst du, ob es das richtige für dich ist.

Klar, es handelt sich dabei um Eigenwerbung des Entwicklers. Je detaillierter und umfangreicher die Beschreibung der einzelnen Features jedoch ist, desto besser kannst du dir ein Bild davon machen, ob du mit der WordPress-Erweiterung etwas anfangen kannst.

 

Häufigkeit der Updates

Ein qualitativ hochwertiges Plugin wird von seinem Entwickler ständig an die neuen Herausforderungen und Gefahren des Internets angepasst. Die Sicherheit, also das Vermeiden von Sicherheitslücken, ist dabei besonders wichtig.

Es kommt auch vor, dass nicht aktualisierte Anwendungen den gesamten Blog oder die Datenbank ruinieren. Das ist das Letzte, was du als Betreiber einer Website erleben möchtest. Stimmt’s?

Achte daher bevor du ein Plugin installierst darauf, wie häufig es aktualisiert wird. Es sollte zumindest alle paar Wochen ein Update geben. Je häufiger, desto besser.

 

Häufigkeit der Installationen

Wie oft wurde das Plugin heruntergeladen und installiert? Die besten Plugins werden am häufigsten verwendet.

Klar, es kann durchaus sein, dass ein neues, innovatives Programm auf den Markt kommt. Dieses wurde naturgemäß noch nicht so häufig installiert und es gibt noch nicht sehr viele Bewertungen.

Um sicherzugehen, dass du nur das Beste auf deinem WordPress-Blog verwendest, solltest du fürs Erste ein gut etabliertes Tool verwenden.

 

Bewertungen

Ein gutes Indiz für die Qualität sind auch die Bewertungen der Benutzer des WordPress-Plugins. Lies dir vor der Installation die aktuellen Bewertungen durch und entscheide danach, ob das Plugin für dich geeignet ist.

 

Ein guter Support ist auch noch ein gutes Indiz. Da die meisten Plugins zumindest in der Basisversion kostenlos sind, darf man diesbezüglich vielleicht nicht zu viel erwarten. Obwohl es dabei auch rühmliche Ausnahmen gibt.

Hier alle 5 Qualitätskriterien und wo du diese prüfen kannst.

 

wp plugins qualitaetskriterien

 

 

Fazit zu WordPress-Plugins

Du hast jetzt jene 10 WordPress-Plugins kennengelernt, mit denen wir die WordPress-Seiten unserer Kunden ausstatten. Diese richten sich natürlich nach dem jeweiligen Bedarf, sind aber in den meisten Fällen ausreichend, um die optimale Funktionalität und die Suchmaschinenoptimierung der Seiten sicherzustellen.

Du benötigst vielleicht andere oder zusätzliche Plugins. Deshalb habe ich dir Bewertungskriterien zur Hand gegeben, damit du bei der Beurteilung der Qualität deiner Tools alles richtigmachst.

Jetzt bist du dran. Checke die Plugins, probiere sie aus und überzeuge dich selbst.

Aber denke immer daran: Übertreibe es nicht. Jedes Plugin macht deine Seite langsamer.

Welche WordPress-Plugins verwendest du zurzeit und welche Erfahrungen hast du bisher gemacht? Welche Tipps kannst du uns oder unseren Lesern noch geben? Lass uns in den Kommentaren darüber reden.

 

 

9 Google Ads Fehler

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

Blogheim.at Logo

ithelps logo 220

Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040  Wien
Pernerstorferstraße 18, 3032 Eichgraben
Obermarktstraße 43, 6410 Telfs
Bessemerstraße 82/10. OG Süd , 12103 Berlin

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: