Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040 Wien

Was ist ein Snippet?

Was ist ein Snippet?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Snippet bedeutet in der deutschen Übersetzung so viel wie Schnipsel, also ein abgetrenntes Bruchstück eines größeren Ganzen. Etwas, das abgeschnitten ist – ein Abschnitt oder Auszug. Im IT-Bereich hat der Begriff zwei Bedeutungen. Eine im Bereich des Programmierens und eine im Kontext der Suchmaschinenoptimierung, wo durch ein gut optimiertes SERP-Snippet die Klickraten und somit die Besucherzahlen auf der dazugehörigen Webseite erhöht werden können.

Code Snippets (Coding)

Im Bereich der Programmierung ist ein Code Snippet ein kurzes Stück Quelltext. Der Quellcode (Source Code) ist der in einer Programmiersprache geschriebene, für Menschen lesbare Text eines Computerprogramms.

code snippet

Snippets kann man sich wie kleine Bausteine vorstellen, die man verwenden kann, wenn man sie braucht. Somit können einfache Codezeilen, die man immer wieder verwendet, also Schnipsel, einfach eingefügt werden (Copy-and-Paste Programming), ohne dass man sie jedes Mal neu schreiben muss. Nicht geeignet ist diese Methode, wenn sich die Codezeilen logisch komplex in den Gesamtcode einfügen müssen, wenn es sich etwa um Funktionen oder Makros handelt.

 

SERP Snippets (SEO)

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung stellt ein Snippet oder SERP Snippet einen kurzen Text-Auszug einer Webseite dar, der als Ergebnis einer Suchanfrage in den Suchergebnisseiten einer Suchmaschine (Search Engine Result Page) als sogenanntes SERP-Snippet angezeigt wird.

suchergebnisseite mit serp snippets

Dieses Snippet soll dem Nutzer der Suchfunktion einen Eindruck von der Webseite geben, damit man die Relevanz der Webseite in Hinblick auf die eigene Suchintention besser einschätzen kann. SERP-Snippets entscheiden als Teasertext mitunter also über die Klickrate des Suchergebnisses und die Besucherzahlen einer Webseite. Durch Sonderzeichen kann versucht werden, die Aufmerksamkeit zu gewinnen (solange es nicht alle so machen).

 

Herkömmliche Snippets (Metadaten im Quelltext)

Herkömmliche Snippets erscheinen als kurze Textangabe (mit Zeichenbegrenzung) in den jeweiligen Suchergebnissen. Der User sieht die URL, den Title (etwa 60 Zeichen inkl. Leerzeichen), die Meta-Beschreibung / Meta Description (etwa 156 Zeichen inkl. Leerzeichen) sowie Suchbegriffe im Fettdruck (Keyword in Context), wenn die Begriffe der Suchanfrage auch im Snippet vorkommen. 

Ein SERP-Snippet enthält den Titel einer Webseite <TITLE>

www.hier-steht-die-dazugehoerige-url/de.com

Dieser Textbereich des Snippets mit Zeichenbeschränkung wird automatisch von der Webseite übernommen, kann auch leer sein, wenn kein Text vorhanden ist, oder sollte in den Meta-Angaben definiert werden, um User anzusprechen.


Daher ist es aus SEO-Sicht empfehlenswert, diese Angaben in den SERP-Snippets userfreundlich zu gestalten und in der Optimierung auch zumindest ein Hauptkeyword für jede Seite festzulegen, das im Snippet vorkommen sollte. Auch wenn sich die Verwendung von Keywords im Snippet nicht direkt auf das Ranking auswirkt, hat es eine nicht unbedeutende Auswirkung auf die Klickrate und somit einen Sekundäreffekt auf die Platzierung in den Suchergebnissen.

serp snippet

 

Rich Snippets (Mikrodaten im Quelltext)

Ergänzend zu den Metadaten können Mikrodaten im Quelltext hinterlegt werden, die zusätzliche Informationen einer Webseite ausweisen (Semantic Web), die dann als sogenannte Rich Snippets angezeigt werden können. Diese zusätzlichen Elemente sorgen für mehr Aufmerksamkeit und können daher zusätzlichen Traffic generieren. Rich Snippets wurden bereits am 12. Mai 2009 eingeführt, dennoch sind noch vergleichsweise wenig Webseiten mit diesen strukturierten Daten angereichert. Auf schema.org finden sich die Mikroformate, auf die sich die großen Suchmaschinen wie Google in der Darstellung von SERPs beziehen.

  • Bewertungen, Beurteilungen und Erfahrungsberichte: z. B. ein bis fünf Sterne
  • Informationen über Produkte: z. B. Preis oder Verfügbarkeit
  • Zusatzangaben bei Rezepten: z. B. Kochzeit, Kalorienangaben, Bewertungssterne
  • Navigationspfade: Breadcrumbs erleichtern die Navigation und illustrieren die Hierarchie einer Webseite (Unterseiten etc.)
  • Sitelinks und Search Box: bei direkter Eingabe von Markenname oder Domain
  • Software-Apps: Details zu Software-Apps
  • Musik und Videos: Informationen oder Links zu Liedern oder Hörproben bei der Suche nach Alben und Liedern
  • Veranstaltungen und Events: z. B. Datum und Veranstaltungsort
  • Organisationsdaten (Unternehmen, Restaurants etc.): z. B. Standortdaten
  • Personen: z. B. Kontaktdaten, Informationen sozialer Netzwerke
  • Bilder

Eine Optimierung der SERP-Snippets ist eine SEO-Maßnahme, die die Klickrate verbessern kann und daher auch in der Formulierung des Textes mit Sorgfalt durchgeführt werden sollte.

 

 

9 Google Ads Fehler

Unsere Leistungen

Bleiben wir in Kontakt!

Blogheim.at Logo

ithelps logo 220

Wiedner Gürtel 12/1/2, 1040  Wien
Pernerstorferstraße 18, 3032 Eichgraben
Obermarktstraße 28 , 6410 Telfs
Bessemerstraße 82/10. OG Süd , 12103 Berlin

Die 10 häufigsten SEO Fehler

und wie Sie diese vermeiden können: